Willkommen!

Registriere dich und und tauche noch tiefer in die Welt von Cloud ein.

Du möchtest auf dem neusten Stand sein?

Discord beitreten

INFORMATION Durchführung von Verhören (LSPD, FIB & USSS)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Chester

Curator of the project
Curator of the project
Registriert
19. Dez. 2023
Beiträge
74
yx2wK8Q.png

yGyw755.png

yx2wK8Q.png
Das Verhör - ein während der Vorermittlungsphase durchgeführte Maßnahme zur Klärung von Informationen im Zusammenhang mit einem bestimmten Fall. Das Verhör wird entweder mit Zeugen oder mit dem Verdächtigen selbst durchgeführt. Während des Verhörs werden dem Befragten bestimmte Fragen gestellt, um das Ermittlungsverfahren auf die benötigten Fakten zu lenken.

Ablauf des Verhörs des Verdächtigen:
1. Durchsuchung des Befragten und Beschlagnahmung aller verbotenen Gegenstände zur eigenen Sicherheit (falls dies noch nicht geschehen ist).
2. Überprüfung der Dokumente des Befragten.
3. Den Befragten in den Verhörraum führen.
4. Sicherstellen, dass im Verhörraum eine Aufzeichnung erfolgt.

Ablauf des Verhörs eines Mitglieds einer Staatsorganisation:
1. Um ein Mitglied einer Staatsorganisation zum Verhör zu rufen, muss der FIB-Mitarbeiter die betreffende Organisation und den Beamten zwingend informieren: "Organisation, Name | Nachname, erscheinen Sie innerhalb von XX Minuten im FIB-Büro."
Hinweis: Wenn der aufgerufene Mitarbeiter die Anfrage des Departments ablehnt, kann er IC-Bestrafungen erhalten.
2. Bei der Ankunft muss der Agent die Person in das Büro führen.
3. Während des Verhörs muss ein Vertreter des höheren Personals des aufgerufenen Mitarbeiters anwesend sein.
4. Durchsuchung des Befragten und Beschlagnahmung aller verbotenen Gegenstände zur eigenen Sicherheit (falls dies noch nicht geschehen ist).
5. Überprüfung der Dokumente des Befragten.
6. Den Befragten in den Verhörraum führen.
7. Sicherstellen, dass im Verhörraum eine Aufzeichnung erfolgt.
Hinweis: Die Einberufung eines Mitglieds einer Staatsorganisation zum Verhör kann nur von einem FIB-Mitarbeiter aus der zuständigen Abteilung und dem höheren Personal erfolgen.
Hinweis: Um ein Mitglied einer Staatsorganisation zum Verhör zu rufen, müssen Agenten bedeutende IC-Gründe und Beweise vorlegen (Verdacht im Zusammenhang mit kriminellen Organisationen oder Ähnliches).
Regeln für die Befragung des Verdächtigen:
1.1
Nur Detektive des LSPD, Agenten des FIB und Agenten der USSS dürfen Verhöre durchführen.
Ausnahme: Genehmigung eines Detektivs.
Hinweis: Agenten der USSS dürfen nur Verhöre in Bezug auf wirtschaftliche Verbrechen und Verbrechen im Zusammenhang mit hochrangigen Persönlichkeiten, gegen die Grundprinzipien der Verfassungsordnung und die Sicherheit des Staates, gegen die Autorität und gegen die Justiz durchführen. Für andere Straftaten dürfen USSS-Agenten nicht tätig werden.
1.2 Während des Verhörs muss der Befragte sich zurückhalten und sich an die geltenden Regelungen halten.
1.3 Der Detektiv oder Agent hat das Recht alle Fragen zu stellen, die er für notwendig hält.
1.4 Die Dauer des Verhörs bzw. Gesprächs darf 30 Minuten nicht überschreiten. | 60 Minuten Jail
1.5 Das Stellen von Fragen in /do ist verboten.
1.6 Der Detektiv oder Agent hat das Recht, den Festgenommenen von einem Mitarbeiter des LSPD, FIB oder USSS für ein Verhör zu übernehmen, wenn er dies für notwendig hält.
Hinweis: Wenn der Mitarbeiter, der die Person festgenommen hat nicht mehr da ist, muss der Detektiv oder Agent den Verfahrensprozess selbst fortsetzen (dazu zählt die Festnahme und Inhaftierung im Gefängnis).
1.7 Während des Verhörs ist es untersag die Person zu bedrohen, zu schießen, zu schlagen, zu verstümmeln und den Befragten zu töten.
1.8 Der Mitarbeiter, der das Verhör durchführt, ist verpflichtet, die gesamte Verhörsitzung videotechnisch zu dokumentieren.

Regeln für den Verdächtigen:
2.1
Falls ein Spieler in die Rolle eines Verdächtigen bei einem Verhör gerät, ist er verpflichtet, die Serverregeln korrekt umzusetzen und den Anforderungen der Mitarbeiter zu folgen.
Hinweis: Wenn die Rolle nicht angemessen umgesetzt wird, wird dies als Regelverstoß betrachtet. | Warn
2.2 Falls die Mitarbeiter die Regeln des Verhörs brechen, hat der Spieler das Recht, sich vom Rollenspiel zurückzuziehen, ohne dafür bestraft zu werden.
Hinweis: Nur mit Zustimmung der Administration.
2.3 Die Antworten des Befragten müssen klar und deutlich formuliert sein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben