Willkommen!

Registriere dich und und tauche noch tiefer in die Welt von Cloud ein.

Du möchtest auf dem neusten Stand sein?

Discord beitreten

INFORMATION Raub- und Entführungsregeln

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Chester

Curator of the project
Curator of the project
Registriert
19. Dez. 2023
Beiträge
71
yx2wK8Q.png

FOhHJcP.png

yx2wK8Q.png
Allgemeine Regelungen:
1.1 Bei Raubüberfällen und Entführungen sollte man sich grundsätzlich an die allgemeinen Regeln des Servers halten.
1.2 Es ist verboten in einer Greenzone oder anliegenden Gebieten, bei den Hauptquartieren der Staatsorganisationen und kriminellen Organisationen und auf dem Gebiet von Familienhäusern jemanden auszurauben oder zu entführen. | Warn
Hinweis: Auch das versuchte Baiting bzw. Herauslocken der Personen in diesen Gebieten fällt unter diese Regelung.
Ausnahme: In den eigenen Hauptquartieren der kriminellen Organisationen dürfen diese jemanden ausrauben, wenn die Person sich bereits dort befindet.


Raub:
2.1 Es ist verboten, einen Raubüberfall ohne Aufforderung dazu durchzuführen. | 120 Minuten Jail
2.2 Es muss mindestens doppelt so viele Räuber wie Opfer geben. | Warn
Hinweis:
Um einen Fußgänger oder einen Fahrer eines zweirädrigen Fahrzeugs (Fahrrad, Moped oder Motorrad) auszurauben, ist die Verwendung eines Autos und zwei Räuber genügend. Um einen Autofahrer auszurauben müssen mindestens zwei Autos und mindestens vier Räuber agieren.
Hinweis: Die Fahrzeuge müssen in Sichtweite des Raubes stehen, diese dürfen nicht versteckt oder in zu weiter Entfernung stehen.
2.2.1 Der Raub eines Spielers beginnt in dem Moment, in dem eine Waffe auf das Opfer gerichtet wird und die Worte „Heb deine Hände, das ist ein Überfall“ oder Ähnliches durch die Räuber ausgesprochen werden. Danach ist das Opfer verpflichtet die Hände zu heben. Die RP-Situation endet, wenn das Eigentum übergeben und das Opfer gehen gelassen wurde. | 60 Minuten Jail
Hinweis:
Weitere Forderungen an das Opfer nach Ende der Situation sind untersagt.
2.2.2 Der Raubüberfall auf ein Fahrzeug beginnt damit, dass das Opfer zum Anhalten gebracht wird und die Räuber die Worte „Halten Sie das Auto an, das ist ein Raubüberfall“ oder Ähnliches sagen. Nach diesen Aktionen ist das Schießen auf das Fahrzeug des Opfers erlaubt. Das Opfer muss sein Fahrzeug anhalten, wenn es in die Enge gedrängt wird und die RP-Situation fortsetzen. Die RP-Situation endet mit dem Übergeben des Eigentums und der Freilassung des Opfers. | 60 Minuten Jail
2.2.3 Wenn ein Raubüberfall von einer Gruppe von Personen begangen wird, darf der Raub als solcher nur von einer Person begangen werden. Wiederholtes Ausrauben ist verboten. | Warn
Erklärung:
Während eines Raubüberfalls durch eine Gruppe von Personen kannst du ein und die selbe Person nicht erneut ausrauben.
2.3 Raubüberfälle sind nur Mitgliedern von Gangs und Mafien gestattet. | 120 Minuten Jail
Hinweis:
Entführungen dürfen auch von Familien durchgeführt werden.
Beispiel: Eine Familie nimmt eine Geisel, um danach einen Banküberfall durchführen zu können.
2.4 Es ist verboten Mitarbeiter anzurufen, um diese in einen Raubüberfall oder in eine Entführung zu locken. | Warn
Beispiel:
Dienstleistungen (z.B. Taxi) oder Anzeigen in Weazel News aufgeben.
2.5 Es ist verboten Personen in Anfängerberufen (Busfahrer, Taxifahrer usw.) auszurauben. | Warn
Hinweis:
Der Geldtransporter ist kein Anfängerberuf.
2.6 Es ist verboten das Opfer zu zwingen den Staatsfunk, Abteilungschat, PDA, Weazel News zu nutzen. | 1-3 Tage Bann
Beispiel:
Kriminelle Organisationen oder Aktionen fördern oder deren unangemessenes Verhalten erwähnen.
2.7 Während eines Raubüberfalls ist das Ausrauben von persönlichen Gegenständen verboten (Kofferräume und Schränke dürfen nicht durchsucht werden). Es dürfen ausschließlich die Systemfunktionen zum Ausrauben der Person genutzt werden. | 1-3 Tage Bann
Ausnahme:
Schusswaffen und Messerwaffen, Patronen, kugelsichere Westen und jeglichen Drogen.
2.8 Es ist verboten den Überfall hinauszuzögern, um auf die Hilfe von seiner Organisation oder Familie zu warten. | Warn
2.9 Es ist verboten das Opfer nach dem Raub ohne IC-Gründe zu töten. | 120 Minuten Jail
Erklärung:
Das Motiv für den Mord kann Beleidigung, unanständige Handlungen, Flucht, Identifizierung des Täters, direkte Erwähnung einer Anzeige durch das Opfer beim LSPD, FIB oder Gericht oder ein Versuch der Einschüchterung durch Vergeltung sein.
Entführungen:
3.1 Berechnung für die Anzahl der Entführer:
Hinweis: Die maximale Opferzahl beträgt 4 Personen. | 180 Minuten Jail für alle Beteiligten
  • 2 Entführer für 1 Opfer
  • 4 Entführer für 2 Opfer
  • 6 Entführer für 3 Opfer
  • 8 Entführer für 4 Opfer
3.2 Es ist erlaubt ein Lösegeld für den Leader und seinen Stellvertreter in Form von Geld, Waffen oder Spezialausrüstung der Staatsorganisationen zu verlangen. Bei der Entführung eines Spielers muss die Entführungspartei bestimmte Forderungen stellen, die in der Preistabelle unten aufgeführt sind. | Warn
Hinweis:
Andere Forderungen müssen von einem der Kuratoren genehmigt werden, bevor mit der Entführung begonnen wird.
Anmerkung: Es dürfen maximal die vorgeschriebenen Lösegelder erhalten/angenommen werden.
  • Leader | Stellvertreter des GOV – $200.000 | $150.000
  • Leader | Stellvertreter des LSPD – $150.000 | $100.000
  • Leader | Stellvertreter des FIB – $150.000 | $100.000
  • Leader | Stellvertreter der Army – $150.000 | $100.000
  • Leader | Stellvertreter einer Gang – $100.000 | $50.000
  • Leader | Stellvertreter einer Mafia – $120.000 | $60.000
  • Leader | Stellvertreter anderer Organisationen – $100.000 | $70.000
3.2.1 Das maximale Lösegeld für einen Zivilisten beträgt $15.000, das maximale Lösegeld für einen Mitarbeiter von staatlichen Organisationen beträgt $30.000 (mit Ausnahme eines Leader | Stellvertreter). | Warn
Anmerkung:
Es dürfen maximal die vorgeschriebenen Lösegelder erhalten/angenommen werden.
3.3 Die Dauer der Entführung ab Beginn der RP-Situation sollte maximal eine Stunde betragen.
Ausnahme: Zustimmung beider Parteien zur Fortsetzung.
3.4 Die der Entführung gegenüberstehenden Partei hat das Recht, die Unversehrtheit und Anzahl der Geiseln einmalig zu überprüfen.
Erklärung: Diese Bedingung ist zwingend erforderlich, die Nichterfüllung dieser Anforderung wird als unzureichende Anforderung für eine Geiselnahme gewertet.
3.5 Ein Ortswechsel mit der Geisel ist nur dann gestattet, wenn die Entführer nicht von Mitarbeitern staatlicher Organisationen umzingelt sind.
3.6 Der gesamte Entführungsvorgang muss von mindestens einem der leitenden Entführer der Organisation auf Video aufgezeichnet werden. | Warn für den Leader
3.7 Es ist verboten einen Verhandlungsführer als Geisel zu nehmen. | Warn
3.8 Die Leitung des Einsatzes liegt in erster Linie beim FIB, bei deren Abwesenheit geht die Kompetenz auf die Leitung des LSPD -> NG über.
3.9 Die Zeit zur Erfüllung der Forderungen der Entführer sollte max. 30 Minuten betragen.
3.10 Wurde der Leader oder Stellvertreter der Organisation entführt, muss dieser ab dem Zeitpunkt der Entführung eine vollständige Videoaufzeichnung seiner Sicht haben. | Warn
3.11 Es ist verboten einen Angriff zu beginnen, wenn zwischen dem Verhandlungsführer und der Seite der Entführer kein Dialog geführt wurde. | Warn
Hinweis:
Der Verhandlungsführer ist verpflichtet, vom Zeitpunkt seiner Ankunft bis zum Verhandlungsende eine vollständige Videoaufzeichnung aufzubewahren. | 7 Tage Bann
3.12 Abgesprochene Entführungen sind strengstens verboten. | Warn
3.13 Wenn die Forderungen der Entführer erfüllt werden, sind die Entführer verpflichtet, das Opfer freizulassen.
3.14 Die Partei, die die Geisel entführt, hat das Recht drei Fragen zu stellen, die die Geisel wahrheitsgemäß beantworten muss. | Warn
Hinweis:
Es sind nur der Situation angemessene und dem RP-Strang zugehörige Fragen erlaubt.

Regeln für das Opfer:
4.1 Es ist verboten jegliche aktive oder passive Aggression gegenüber den Entführern zu zeigen (Beleidigungen, Provokationen, unlogische Handlungen, die nicht der IC-Rolle des Opfers entsprechen). | Warn
Regeln für das Stürmen einer Entführung:
5.1 Spezialeinheiten des FIB oder LSPD dürfen einen Angriff nur dann starten, wenn die Geiseln nicht in Gefahr sind. Dazu zählen folgende Anhaltspunkte:
  • Wenn die Entführer ihre Wachsamkeit gegenüber dem Opfer vernachlässigen, kann gestürmt werden.
  • Wenn die Entführer das Opfer an einem sicheren Ort festhalten und die Lösegeldzahlenden sicher sind, dass ihnen dort nichts droht, kann der Angriff gestartet werden.
  • Wenn die Lösegeldzahlenden nicht sicher sind, ob sie die Räuber neutralisieren können, dann ist es notwendig von einem Angriff abzusehen.
5.2 Stürmungen sind nur erlaubt, wenn die Forderungen der Entführer unzureichend sind. Dazu zählen folgende Anhaltspunkte:
  • Wenn die Entführer mehr Lösegeld verlangen als die Regeln zulassen.
  • Wenn Entführer eine Anfrage gestellt und diese dann geändert oder eine andere Anfrage gestellt haben.
  • Anfrage für gepanzerte Fahrzeuge, Hubschrauber und andere Spezialausrüstung.
  • Auf den Verhandlungsführer oder anderen Beamten wurde das Feuer eröffnet.
  • Das Verweigern von der Forderung, die Integrität der Geisel zu überprüfen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben